Jahrgangsbild 2002

Andi Ehlers

Menschliche Begegnung,vielfältig dargestellt im Aufeinandertreffen von zwei Personen.

Kann die Begegnung glücken, führt sie zu einer Bereicherung? Lässt sie uns als interessierten Beobachter und Betrachter auch Anteil nehmen? Hören wir die Einladung, am Gespräch teilzunehmen? “Bildermalen ist eine wortlose Kunst”, teilt uns der Maler mit und verlegt sich lieber aufs Bildermalen, als uns Worthülsen überzustülpen. Seine Themen, Köpfe und Figuren In ungewöhnlichen Ausformungen, drücken seine Gier und Lust am Arbeiten mit Pinsel und Farbe aus.In den vielen Schichten des Materielauftragens auf die Leinwand die von Zufall Und Absicht bestimmt sind, verliert sich allmählich das Abbildhafte der Naturdarstellung Zu Gunsten eines psychologischen Gegenstandes.