Jahrgangsbild 2021

Thomas Riess


1970 in Tirol geboren und in Wien als freischaffender Künstler lebend, bedient sich vorwiegend des Mediums der Malerei. Als Absolvent der Grafikklasse an der Universität Mozarteum in Salzburg findet er seinen schöpferischen Ausdruck aber auch mittels Zeichnung, Collage und Video. Der international agierende Kunstschaffende ist mit seinen Werken in privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Thomas Riess beschäftigt sich mit dem Menschen und dessen Wahrnehmung von Zeit und Realität in einer multimedialen Wirklichkeit. Auf analytische Weise sammelt er bildnerische Informationen und setzt diese in einen veränderten Kontext. Mittels partieller abstrakter Elemente erfahren seine nahezu fotorealistisch gemalten Figuren und Porträts spannungsreiche Brüche. Riess‘ atmosphärisch dichte Bilder werfen Fragen von existenzieller Bedeutung auf. Durch abstrakte Interventionen hebt er auch seine Landschaften auf eine andere Ebene der Wahrnehmung. Riess bewegt sich zwischen Wirklichkeit und Täuschung, Ereignis und Erinnerung, Absehbarem und Unabsehbarem und enttarnt so die realistische Malerei als Illusion.  


www.thomasriess.com